19.08.2013

"Eingangstor" im Wandel

An der Stadtkrone Ost, Dortmunds östlichem Eingangstor, erfolgen zurzeit umfangreiche Straßen- und Stadtbahnbauarbeiten: vorbereitend für den Ausbau der aktuell noch vierspurigen B1 zur sechsspurigen BAB A40 nach der Abzweigung zur B236 wird die Stadtbahnlinie U47 an der Querung zur Marsbruchstraße untertunnelt. Weitere Straßenbauarbeiten, nämlich zur Verlegung der Marsbruchstraße parallel der B1, beginnen 2015.

Die Stadtbahn wird zukünftig aus dem Mittelstreifen der B1 unterirdisch zur Marsbruchstraße geführt. Die Haltestellen "Allerstraße" und "Vahleweg" werden zu einer neuen, barrierefreien zusammengelegt. Im Laufe des Jahres 2015 sollen die von Alpine Deutschland durchgeführten Stadtbahnbauarbeiten beendet sein. Dann erfolgen die Straßenbauarbeiten zur Verlegung der Marsbruchstraße. Die Marsbruchstraße wird parallel der B1 weiter in Richtung Stadtkrone Ost geführt und an den dortigen Knotenpunkt Freie-Vogel-Straße/Am Gottesacker angebunden.

 Mit der Untertunnelung der Stadtbahn und der Verlängerung der Marsbruchstraße gen Stadtkrone Ost ist der zentral gelegene Business- und Wohnstandort in Zukunft noch besser an das Verkehrsnetz angebunden - ein Umstand, der für die Ansiedlung neuer Firmen und Unternehmen nach wie vor eine vornehmliche Rolle spielt.